Maßnahmenvorschlag zum Thema Artenmanagement im Wald

⇐ Zurück

Biodiversitätsindex

von Thomas Nissen | am 30.03.2012 | 16:02

Periodische, flächendeckende Erhebung und Bewertung des naturschutzfachlichen Werts der Staatswald-Betriebsteile (z.B. in 5 oder 10jährigem Turnus mit der Forsteinrichtung/Zwischenprüfung) anhand eines Biodiversitätsindexes, der sich zum Beispiel aus folgenden Messgrößen zusammensetzt:

- Artenzahl bestimmter Tier- und Pflanzengruppen (z.B. Bruvögel...) im betreffenden Staatswald-Betriebsteil

- Häufigkeit bestimmter (z.B. gefährdeter oder durch bestimmte Waldbewirtschaftungsmethoden potentiell zu gefährdender) Zielarten und -Lebensräume

- Entwicklungstendenzen bzw. Erreichung vorher festgelegter Artenschutz- oder Biodiversitätsziele (z.B. Verbesserungen im Erhaltungszustand gefährdeter Biotope/Arten..)

Honorierung hoher Biodiversitätswerte bzw. erreichter Verbesserungen durch Anerkennung, Prämierung, landesweites Benchmarking und finanzielle Honorierung (Rücklagenausschüttung) der Staatswaldbetriebsteile in gleicher Art und Weise bzw. mit dem selben Stellenwert wie aktuell bei den betriebswirtschaftlichen Erfolgen praktiziert.



Um den Beitrag zu kommentieren, müssen Sie sich kurz anmelden

  Kommentare
deko Dounavi am 03.04.2012 9:47:16

Ich finde diesen Vorschlag sehr sinnvoll, allerdings sollte als Messgrösse auch die genetische Vielfalt der verschiedenen Arten berücksichtigt werden. Wie es schon bekannt ist, die genetische Diversität ist doch die niedrigste Ebene der Biodiversität und dann kommt die Arten-, Ökosysteme- und Landschaftsdiversität. Daher darf die genetische Diversität von der Quantifizierung der Biodiversität in einem Index als Messgrösse nicht fehlen.

deko Dr. Joachim Rock am 30.03.2012 16:30:30

Sehr geehrter Herr Nissen,

die Erfassung der BioDiv im Rahmen der FE ist sicherlich wünschenswert, aber mit hohem Aufwand verbunden.

Eine Honorierung von Biodiversitätsleistungen sollte, wenn sie gewünscht ist, über die Erreichung vorher abgesprochener Ziele erfolgen, da Erhebung und Erfassung von BioDiv sensibel auf die Wahl der Berechnungsgrundlage reagieren und zudem ebenfalls dem Gesetz des abnehmenden Grenznutzens folgen.

Mit freundlichen Grüßen,

Joachim Rock

FORENLISTE (Beiträge)
Hauptforum Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 380 Livediskussion Dr. Höltermann Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 24 Livediskussion Wolfgang Reimer Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 46 Livediskussion Max Reger Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 52 Livediskussion Dr. Bollmann Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 29 Maßnahmenvorschläge Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 85
Naturnaher Waldbau: 165
Hinweise / fehlende Aspekte: 134
Artenmanagement im Wald: 53
Mitwirkung: 49
Prozessschutz: 44
Lichte, offene Wälder: 31
Feedback & Hilfe: 31
Forschung: 19
Wälder nasser Standorte: 5

VERFAHRENS- UND QUALITÄTSSTANDARDS BEI ForstBW Mitarbeiter der ForstBW

FREUNDE EINLADEN
Freunde einladen!