<< Zurück

Hinweise / fehlende Aspekte

Waldpädagogik/Bildung

von Riekert am 20.03.2012 | 15:03 | Kommentare: 3 |

Sehr geehrter Herr Reimer,
meines Erachtens darf bei der Gesamtkonzeption Waldnaturschutz das Thema Bildung nicht vergessen werden.
Daher möchte ich Sie fragen, inwiefern die Ergebnisse später auch der Zielgruppe der Kinder und Jugendlichen vermittelt werden?

Mit freundlichen Grüßen,
H. Riekert

Um den Beitrag zu kommentieren, müssen Sie sich kurz anmelden

  Kommentare
Ministerialdirektor Wolfgang Reimer am 20.03.2012 15:07:32

Dem stimmen wir uneingeschränkt zu.

Ministerialdirektor Wolfgang Reimer am 20.03.2012 15:06:17

Es gibt eine Vielzahl von pädagogischen Einrichtungen z. B. Haus des Waldes, Waldschulheime und die vielen Kolleginnen und Kollegen Vorort, die zusammen mit den Schulen für den Waldnaturschutz arbeiten. Dafür sind wir sehr dankbar. Ich bin sicher, dass auch die Gesamtkonzeption Waldnaturschutz in diese Arbeit einfließen wird.

Vollkommener Ernst am 20.03.2012 15:06:06

Die Bildungsabsicht und -notwendigkeit sollte auch unbedingt beim Thema Nationalpark verstärkt aufgegriffen werden!

FORENLISTE (Beiträge)
Hauptforum Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 380 Livediskussion Dr. Höltermann Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 24 Livediskussion Wolfgang Reimer Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 46 Livediskussion Max Reger Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 52 Livediskussion Dr. Bollmann Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 29 Maßnahmenvorschläge Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 85
Naturnaher Waldbau: 165
Hinweise / fehlende Aspekte: 134
Artenmanagement im Wald: 53
Mitwirkung: 49
Prozessschutz: 44
Lichte, offene Wälder: 31
Feedback & Hilfe: 31
Forschung: 19
Wälder nasser Standorte: 5

VERFAHRENS- UND QUALITÄTSSTANDARDS BEI ForstBW Mitarbeiter der ForstBW

FREUNDE EINLADEN
Freunde einladen!