<< Zurück

Hinweise / fehlende Aspekte

Gewässer im Wald

von Horst am 27.03.2012 | 15:25 | Kommentare: 1 |

Meines Erachtens kommen im Wald verlaufende Gewässer hier zu kurz und sollten mehr einbezogen werden in das Konzept. Die Durchgängigkeit vieler Kleinstgewässer ist durch Verdolungen und Rohre durch querende Forstwege nicht mehr gegeben und wird auch nicht wieder hergestellt. Hier sollte auch verbindliche Richtlinien zur Wiederdurchgängigkeitsbarmachung geschaffen werden.

Um den Beitrag zu kommentieren, müssen Sie sich kurz anmelden

  Kommentare
Dr. Anke Höltermann am 27.03.2012 15:56:48

Hallo Horst,

die Wiederherstellung intakter bzw. naturnaher hydrologioscher Verhältnisse ist ein wichtiges Anliegen des Naturschutzes - besonders auch im Hinblick auf die Eingrenzung der Folgen des Klimawandels.
Darüberhinaus ist die Erhöhung der Durchgängigkeit von Fließgewässern ein wichtiges Anliegen der europäischen Wasserrahmenrichtlinie.

FORENLISTE (Beiträge)
Hauptforum Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 380 Livediskussion Dr. Höltermann Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 24 Livediskussion Wolfgang Reimer Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 46 Livediskussion Max Reger Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 52 Livediskussion Dr. Bollmann Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 29 Maßnahmenvorschläge Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 85
Naturnaher Waldbau: 165
Hinweise / fehlende Aspekte: 134
Artenmanagement im Wald: 53
Mitwirkung: 49
Prozessschutz: 44
Lichte, offene Wälder: 31
Feedback & Hilfe: 31
Forschung: 19
Wälder nasser Standorte: 5

VERFAHRENS- UND QUALITÄTSSTANDARDS BEI ForstBW Mitarbeiter der ForstBW

FREUNDE EINLADEN
Freunde einladen!