<< Zurück

Naturnaher Waldbau

Roteiche

von Horst am 27.03.2012 | 15:36 | Kommentare: 1 |

Meines Erachtens sollte über die Roteiche genauso wie über die Douglasie diskutiert werden. Diese hat ein invasives Potential, vermehrt sich extrem durch ihre Fähigkeit zur Wurzelbrut und führt zu einer Veränderung der Bodenzusammensetzung mit ihrem schwer verrottenden Laub. So kann es auch zu einer Veränderung der jeweiligen Waldgesellschaften kommen.

Um den Beitrag zu kommentieren, müssen Sie sich kurz anmelden

  Kommentare
Dr. Anke Höltermann am 27.03.2012 15:58:36

Hallo Horts,

in Fragen zur Roteiche bin ich nicht die Spezialistin. Eine besondere Invasivität bei der Roteiche ist mir nicht bekannt.

FORENLISTE (Beiträge)
Hauptforum Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 380 Livediskussion Dr. Höltermann Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 24 Livediskussion Wolfgang Reimer Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 46 Livediskussion Max Reger Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 52 Livediskussion Dr. Bollmann Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 29 Maßnahmenvorschläge Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 85
Naturnaher Waldbau: 165
Hinweise / fehlende Aspekte: 134
Artenmanagement im Wald: 53
Mitwirkung: 49
Prozessschutz: 44
Lichte, offene Wälder: 31
Feedback & Hilfe: 31
Forschung: 19
Wälder nasser Standorte: 5

VERFAHRENS- UND QUALITÄTSSTANDARDS BEI ForstBW Mitarbeiter der ForstBW

FREUNDE EINLADEN
Freunde einladen!