<< Zurück

Artenmanagement im Wald

Dauerhaft nutzungsfreie Waldzonen

von waldfreund am 08.03.2012 | 15:23 | Kommentare: 1 |

Hallo, Herr Dr. Bollmann,

diese Diskussion braucht profunde Kenntnis oder Beschäftigung mit dem Thema. M.E. müsste das Kernziel doch heißen die hier sog. dauerhaft nutzungsfreien Waldzonen zu schaffen bzw. zu erhalten, also in Richtung Naturschutzgebiet. Im Zweifel auch gegen evtl. wirtschaftliche Interessen. Was meinen Sie?

Um den Beitrag zu kommentieren, müssen Sie sich kurz anmelden

  Kommentare
Kurt Bollmann am 08.03.2012 15:37:30

Das sehe ich etwas differenzierter.
In Mitteleuropa gibt es schon lange keine Urwälder mehr. Ungenutzte Wälder (Prozessschutzflächen) sind nur ein Instrument zur Förderung der Artenvielfalt. Viele typische Waldarten unserer Region sind auf bestimmte Nutzunsformen angewiesen. Wir brauchen mehrere, sich in ihrer Wirkung ergänzende Naturschutzinsrumente.

FORENLISTE (Beiträge)
Hauptforum Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 380 Livediskussion Dr. Höltermann Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 24 Livediskussion Wolfgang Reimer Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 46 Livediskussion Max Reger Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 52 Livediskussion Dr. Bollmann Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 29 Maßnahmenvorschläge Neue Beiträge: 0 Beiträge gesamt: 85
Naturnaher Waldbau: 165
Hinweise / fehlende Aspekte: 134
Artenmanagement im Wald: 53
Mitwirkung: 49
Prozessschutz: 44
Lichte, offene Wälder: 31
Feedback & Hilfe: 31
Forschung: 19
Wälder nasser Standorte: 5

VERFAHRENS- UND QUALITÄTSSTANDARDS BEI ForstBW Mitarbeiter der ForstBW

FREUNDE EINLADEN
Freunde einladen!